Herzsport

Ziele des Herzsports: Der Patient soll seine individuellen Möglichkeiten im Rahmen der jeweiligen Erkrankung (und daraus resultierenden Einschränkungen) einschätzen und nutzen lernen. Die Situation nach kardialen Erkrankungen ist für den Patienten in zweierlei Hinsicht problematisch:

  • er muss die neue physiologische Situation annehmen und seine neuen Grenzen kennenlernen und
  • er muss die psychologische Problematik (Erkennen der eigenen Schwäche/Schwächung und daraus resultierender Belastungsangst) überwinden.

Daher ist nicht eine Ausdauer-/Leistungssteigerung das Ziel einer Herzsportgruppe, sondern die Vermeidung falscher Schonung, die Anpassung der Koordination und das Erkennen der vorhandenen Leistungsfähigkeit und deren Grenzen. Damit sollen die Patienten in die Lage versetzt werden, die ihnen zur Verfügung stehenden Möglichkeiten angstfrei zu nutzen und eine Wiedereingliederung in das Berufsleben zu erreichen. (Quelle: Wikipedia)

Unsere Herzsportgruppen werden von einem qualifizierten Ärzteteam und speziell für den Herzsport ausgebildeten Übungsleiterinnen und Übungsleitern hervorragend betreut. Dies war auch die Voraussetzung, dass die Abteilung vom Landesverband für Prävention und Rehabilitation von Herz- und Kreislauferkrankungen Rheinland-Pfalz e.V. im November 2001 die Zertifizierung als bundesweit anerkannte Herzsportgruppe erhielt, die im Jahre 2006 verlängert wurde.

  • Verband: Landesverband für Prävention & Rehabilitation von Herz-Kreislauferkrankungen Rheinland-Pfalz e.V. (DGPR)
  • Zielgruppe: Patienten mit kardialen Erkrankungen
  • Ansprechpartner: Karin Neubert

    06321-6220
    karin.neubert(at)tvgimmeldingen.de

  • Trainingsstätte Montag: Turnhalle Grundschule Mußbach
  • Trainingsstätte Dienstag: TV-Turnhalle Gimmeldingen Im Tal 7
  • Montag und Dienstag: 19 bis 20 Uhr

Ort

Turnhalle Grundschule Mußbach

TV-Turnhalle Gimmeldingen Im Tal 7