+++Dienstag, 17.05., fällt Latin Moves aus++++

Krankheitsbedingt fällt kommenden Dienstag, 17.05., das neu gestartete Angebot LATIN MOVES aus.
Nach einem starken Start muss der Kurs nächste Woche leider aussetzen.

Weitere Infos zu diesem Kurs findet ihr hier.

Der TV trauert um Dieter Raidl

Am 21.03.2022 ist unser Ehrenmitglied Dieter Raidl gestorben.
Seit 1974 war Dieter Mitglied im Verein. Er war Übungsleiter und Kampfrichter, er war Kassenwart und hat auch mal hinter der Theke ausgeholfen. Dieter wird an vielen Ecken fehlen.

Traueranzeige des TV

Kurt und Txepi sind wieder da!

Kurt und Txepi sind ab sofort wieder in der Gaststätte Im Tal zu finden.

Sie freuen sich auf viele Gäste und haben sicherlich die ein oder andere kulinarische Idee mitgebracht.

Der Bagger baggert endlich…

Heute war es soweit! Der Weg zur Baustelle wird vorbereitet.
Der Bagger hat seine Arbeit aufgenommen.

Hier findet ihr ein paar Bilder und ein Video.

Betriebsferien der TV Gaststätte im Tal

Liebe Freunde,
ihr alle, sowie wie wir auch, waren durch die Coronalage lange Zeit in der Schwebe und einige wie wir, auch mit einem großen emotionalen Druck wegen der Entfernung zur Familie. Jetzt können wir nach einigen Jahren Wartezeit endlich unsere Kinder besuchen da die Reisen nach Kanada nicht mehr verboten sind.
Deshalb haben wir ab dem Sonntag den 6. Februar bis Anfang März Betriebsurlaub. Danach warten wir wieder auf Euch mit den Töpfen auf dem Herd um sie mit unserem lateinamerikanischem Herz zu würzen.
Herzlichen Dank dass Ihr die ganze Zeit uns begleitet habt und bald sehen wir uns wieder.
Txepi und Kurt

Franziska Böger ist Rheinland-Pfalz-Hallen-Meisterin

Sie stand neben der Weitsprunggrube und konnte es selbst nicht glauben als der Kampfrichter sagte: 5,36 Meter! Franziska Böger hatte im letzten von ihren sechs Sprüngen das Unmögliche möglich gemacht: Zum ersten Mal wurde sie Rheinland-Pfalz-Hallen-Meisterin im Weitsprung der Altersklasse U18.

Zunächst sah nichts nach einem Gimmeldinger Sieg aus. Im Vorkampf hatte sich Franziska als Jüngste im Feld nach drei Sprüngen auf dem fünften Platz mit der gleichen Weite (4,83 m) wie die Sechstplatzierte befunden. Doch irgendwie fand sie nicht so recht in den Wettkampf rein und sprang immer weit vor dem Brett ab. Doch im fünften Sprung platzte schon etwas der Knoten. Zum ersten Mal traf sie knapp das Brett und sprang mit 5,01 m auf den dritten Rang. Was dann folgte war Spannung pur: Die ursprünglich führende Ronja Walthaner vom ASV Landau (im letzten Jahr immerhin 10. der Deutschen Schülermeisterschaften im Siebenkampf) lag nun mit 5,02 m nur noch auf dem dritten Rang hinter Mia Schmitz aus Idar-Oberstein, die 5,07 m gesprungen war. Selbst die Deutsche Schülermeisterin im Siebenkampf Emma Kaul vom USC Mainz, lag mit ihren 4,90 m aus dem Vorkampf nur noch auf Rang 6. Alle lagen dicht beieinander und im letzten Durchgang sollte diejenige gewinnen, die noch die meiste Power und die stärksten Nerven hatte. Und das war Franziska, die zum erste Mal richtig Tempo aufnahm, das Brett und sich selbst traf, hoch nach oben raussprang und zudem auch noch erstmals die neu geübte Landetechnik gut zeigte: Mit 5,36 Meter sprang sie die Norm für die Süddeutschen Meisterschaften und zum nicht erwarteten Sieg.

Ronja Walthaner griff zwar noch einmal an, doch mit 5,21 Meter blieb ihr nur die  Silbermedaille. Schmitz weiter letzter Sprung war übertreten und somit der Sieg für den TVG perfekt. Nach diesem unfassbaren Gefühl zeigte Franziska im anschließenden 200 m Lauf mit 27,45 sec. und dem Rang 5 nochmals eine großartige Leistung. Bleibt noch ihre Bestzeit über 60 m im Vorlauf (8,19 sec.) zu ergänzen und dem 9. Platz im Finale (8,26 sec.). Franziska wir gratulieren herzlich!

Auch Gina Felden war mit von der Partie. Ihr Start über 60 m Hürden funktionierte leider nicht. Und auch im Weitsprung hatte sie – wie fast alle Damen – Anlaufprobleme und traf nie das Brett. Doch ihre Sprünge waren alle technisch richtig gut. Der dritte und letzte Sprung im Vorkampf ging zwar „nur“ auf 4,67 m, aber sie hatte ganze 40 Zentimeter verschenkt! Somit weiß auch sie, dass sie das Potential hat, im Sommer ganz vorne mitzumischen. Doch über 200 m zeigte sie dann wieder ihre sehr gute Form und verbesserte ihre Bestzeit von 27,69 sec. auf phantastische 27,16 Sekunden und belegte den vierten Platz.

Der Vorstand gratuliert beiden Athletinnen für ihre tollen Leistungen!!!

Die Abrissarbeiten haben begonnen…..

Am vergangenen Samstag ging es los. Das Eternitdach des alten Anbaus wurde abgerissen….

Weitere Infos und Bilder gibt es hier.

Gelungener Start in die Hallensaison!

Lange haben die Leichtathleten und Leichtathletinnen nicht gewusst, ob der Start in die Hallensaison
überhaupt stattfinden wird, aber am vergangenen Wochenende ging es endlich wieder zur Sache in
der Leichtathletikhalle Ludwigshafen. Ohne Zuschauer aber voller Motivation konnten vier unserer
Athleten bei den Pfalzmeisterschaften an den Start gehen.

In Topform präsentierten sich vor allem unsere beiden U18 Athletinnen Gina Felden und Franziska
Böger, die über 60m großartige Bestleistungen bereits im Vorlauf ablieferten. Beide konnten sich mit
ihren Zeiten (Franziska: 8,21 sec. und Gina 8,26 sec.) für den Endlauf als jeweilige Vorlaufsiegerinnen
qualifizieren.

Im Endlauf belegte Franziska trotz eines verpatzten Starts den dritten Platz in 8,25 sec. und Gina, die
einen perfekten Start hinlegte, sicherte sich als Siebenkämpferin noch den fünften Rang in 8,29 sec.
Nur wenige Hundertstel Sekunden entschieden hier über Sieg und Platz 5.

Zum ersten Mal startete Gina auch über die 60-m-Hürden der U18. Der Übergang von den U16-
Abständen ist für alle jungen Athletinnen sehr schwer. Der Anlauf zur ersten Hürde ist ein Meter und
die Zwischenhürdenabstände 50 cm länger, was letztlich schon den Frauenabständen entspricht.
Doch Gina meisterte das mit Bravour und holte sich mit guten 9,55 Sekunden den Vizetitel. Auch
über 200 m lieferte sie mit 27,69 sec. eine sehr gute Zeit ab und wurde Dritte.

Etwas Pech hatte Franziska im Weitsprung. Bei ihrem besten Sprung (4,88 m) traf sie leider noch
nicht das Brett. So musste sie sich mit vier Zentimeter Rückstand mit der Silbermedaille
zufriedengeben.

Marvin Kastl hatte über 60 m Hürden leider seinen Start etwas „verschlafen“ und die ersten Schritte

nicht gut getroffen. Erst ab der 2. Hürde kam er richtig super ins Rennen. Mit 8,80 sec. blieb er nur
knapp über seiner Bestleistung (8,69 sec.) und wurde Zweiter.

Pech hatte vor allem Melissa Yilmaz, die in der U20 vergebens auf Konkurrenz über 800 m hoffte. So

konnte sie ihre aktuelle Stärke leider nicht unter Beweis stellen. Vermutlich liegt dies auch daran,
dass aktuell viele Athleten ihr schriftliches Abitur ablegen und auf einen Start verzichten. Melissa lief
allein einen lockeren Trainingslauf in 2:40 min.

Ihr seid die Besten!

… bei allen Mitglieder!

Wir haben in kurzer Zeit sooo viele Spenden erhalten!
Wir möchten uns ganz herzlich bei allen Spenderinnen und Spendern bedanken. Mit Eurer und Ihrer Spende kommen wir dem Anbau einen großen Schritt näher! Wir freuen uns auf ein aktives 2022.

Wir wünschen allen ein besinnliches und schönes Weihnachtsfest im Kreis der Familie und wir wünschen allen ein gesundes und glückliches Jahr 2022!

Ihr und Euer Vorstand vom TV 1883 Gimmeldingen e.V.

Melissa ist nicht zu stoppen!

Rheinland Pfalz-Meisterin im Crosslauf!
Melissa Yilmaz nahm am 04.12.2021 in Laubach/Hunsrück bei den Rheinland Pfalz-Crossmeisterschaften teil. Bei der vom Landesverband Rheinland sehr gut organisierten Meisterschaft lief Melissa zum Titel in der WU20.
Sie behauptete sich auf dem zweimal zu durchlaufenden 1,8km-Kurs in ihrem Lauf auch in einem recht stark besetzten WU23- und Frauenfeld mit Gesamtplatz sechs.
Im Schlamm und tiefen Wiesengeläuf von Laubach zeigte Melissa von der ersten Minute an, dass sie als Bahnläuferin auch auf der Crossbahn richtig gut zurecht kommt. Sie belohnte sich mit der Goldmedaille als Lohn für ihr fleißiges Training, was in der Coronazeit und durch Kursarbeiten in der Schule nicht gerade einfach ist, berichtet ihr Trainer Jens Laudage. Sein Respekt gilt aber auch allen jungen teilnehmenden Athleten, für die es im Moment zwar nicht einfach ist (mal Training, mal keines, mal Wettkämpfe, mal keine), die aber trotzdem dem Sport die Treue halten. Das ist wirklich bemerkens- und lobenswert.

Der TV 1883 Gimmeldingen e.V. gratuliert herzlich zur starken Leistung! Bleib gesund!

Ein paar Impressionen vom Lauf: